HCL bei facebook  HCL bei Twitter  HCL Kanal bei YouTube

InTeam: Bericht Nummer drei von Lisa Wiren !

In der dritten Folge aus unserer InTeam-Rubrik berichtet Euch diesmal Lisa Wiren, eine der drei schwedischen Spielerinnen in unserem Team, über Ihre Anfangszeit beim HCL mit Ihrer schweren Verletzung sowie den Kampf zurück in die Mannschaft und lässt die beiden vergagenen Bundesligaspiele noch einmal Revue passieren. Außerdem verrät sie Euch, wie es so um ihre Deutschkenntnisse bestellt ist.

 

Hallo an alle HCL-Fans,

 

heute bin ich nun an der Reihe einen kleinen Bericht für unsere Homepage zu schreiben. Es ist mein 2. Jahr in Leipzig und beim HCL. Als ich letztes Jahr kam, war ich verletzt und hatte gerade eine OP an meiner Achillessehne überstanden. Man kann es nicht gerade als einen Traumstart bezeichnen, wenn man verletzt in ein neues Team kommt, aber mit der großartigen Hilfe von unserem Physio-Team, insbesondere Christian Markus, sowie der ganzen Mannschaft und auch des Trainers, schaffte ich es bis zum Ende der Saison in die Mannschaft zu kommen. Man kann also sagen, ich freue mich wirklich sehr auf die neue Saison.

 

Die Präsentation von Katja war wirklich Sensationell !

 

Am 3. September hatten wir unsere jährliche Saisoneröffnung. Dieses Jahr hat man sich eine ganz besondere Location ausgesucht, nämlich das Leipziger Panometer mit einer Ausstellung des Künstlers Yadegar Asisi. Im Panomter gibt es eine gewaltige Leinwand, welche den Regenwald zeigt - das Ganze ist wirklich beeindruckend und ich kann nur jedem empfehlen, sich das alles einmal selbst anzuschauen. Katja Schülke wurde als unser neuer Kapitän vorgestellt und sie präsentierte das gesamte Team den Pressevertretern sowie Sponsoren. Ihre Präsentation war wirklich sensationell! Wir hatten einen sehr schönen Abend mit vielen netten Menschen und wirklich sehr köstlichen Essen.

 

Am Sonntag vor einer Woche spielten wir dann unser erstes Spiel der neuen Saison gegen Oldenburg. Der VfL ist ein sehr starkes Team mit guten Spielerinnen in jeder Position. Die ersten 30 Minuten waren sehr ausgeglichen mit vielen Toren auf beiden Seiten. In der 2. Hälfte begannen wir in der Verteidigung besser zu spielen, was auch für Katja im Tor sehr hilfreich war. 12 Minuten vor Spielende hatten wir 6 Tore Vorsprung, doch plötzlich verloren wir irgendwie die Konzentration. Auch wenn wir am Ende nicht sonderlich gut spielten, so gewannen wir dennoch verdient. Wir waren alle überglücklich über die gewonnen 2 Punkte. Es war wirklich gut, dass wir das erste Spiel gewonnen haben und die Nervosität insbesondere beim 1. Spiel hinter uns lassen konnten.

 

Unser Trainer warnte uns expliziet vor der Heimstärke des THC, wenn es gegen uns geht !

 

Im nächsten Spiel mussten wir am letzten Samstag gleich zum Thüringer HC nach Bad Langensalza, welcher durch den Sieg im ersten Spiel gegen Celle gleichzeitig der erste Tabellenführer der Bundesliga war. Unser Trainer warnte uns explizit vor der Heimstärke des THC wenn es gegen uns geht und dem unbedingten Willen, endlich einmal gegen Leipzig zu gewinnen. Leider gelang uns in den ersten 20. Minuten des Spieles nicht wirklich viel und der THC spielte wirklich effektiv und kampfbetont. Zur Pause mussten wir mit einem Rückstand von drei Toren in die Kabine gehen. In solchen Situationen kann es dann schon einmal vorkommen, das Heine etwas lauter wird, aber bisher hat er stets die richtigen Worte gefunden, um uns optimal zu motivieren und wieder aufzubauen. Nach dem Wechsel kamen wir endlich durch gute Leistung immer besser ins Spiel und das ganze Team kämpfte um jeden Ball. Vor allem in der Abwehr standen wir jetzt sehr sicher, was uns wiederum im Angriff die nötige Sicherheit vor dem Tor brachte. Angefeuert von unseren tollen Fans konnten wir dann auch dieses Spiel für uns entscheiden und uns den zweiten Sieg im zweiten Spiel erkämpfen.

 

„Ich heiße Lisa und ich komme aus Schweden.“

 

Wie ich bereits schrieb, ist das mein 2. Jahr hier in Leipzig und somit Deutschland. Als ich letzten Sommer nach Leipzig kam, konnte ich kaum ein Wort Deutsch. Na ja allenfalls konnte ich sagen „Ich heiße Lisa und ich komme aus Schweden.“ Das Zweite was ich lerne war „klar wie Kloßbrühe“, was nicht wirklich viel half. Kurze Zeit später begann ich mehr und mehr zu verstehen und ich konnte sogar ein wenig reden. Um jedoch richtig Deutsch zu lernen, begann ich gemeinsam mit Sara Eriksson einen Volkhochschulkurs. Wir sprechen und lesen viel was okay ist, aber sobald die Grammatik losgeht, schließe ich nur noch die Augen und hoffe auf ein schnelles Ende. Am Samstag spielen wir nun gegen Trier. Die Trierer Miezen sind ebenfalls ein gutes Team mit vielen talentierten Spielerinnen. Wir müssen auf jeden Fall besonders auf Nadja Nadgornaja aufpassen. Sie hat einen wirklich guten Wurf. Ich hoffe ihr werdet alle kommen und uns beim Spiel am Samstag zusehen und unterstützen. Ich liebe es in der ARENA einzulaufen, wenn alles in einem gelb-blauen Meer versinkt und jeder jubelt und schreit. Es gibt wirklich kein schöneres Gefühl! Danke fürs lesen und Hoffentlich bis zum Samstag!

 

Herzliche Grüße

Lisa

 

Eure Mail an Lisa: Lisa.Wiren@hc-leipzig.de

Live-Ticker  Tickets  Fanshop

 

  HBF Video Logo
 

HBF

 

Volkswagen Automobile Leipzig 

Konsum Leipzig

EHF Champions League
31.10.2014 14.30 Uhr
HCL - Hypo Niederösterreich
 

 

so geht saechsisch

 

unsere Partner

unsere Medienpartner

       Radio Leipzig Logo        MDR Logo

                 LVZ Online

LBS

adconsys AG

Impressum